• Kosenfreier Versand ab 45 €
  • Kosenfreier Versand ab 45 €

Flaschengarten DIY-Set "Kleiner Urwald"

Einmal angelegt, braucht Ihr Euch um fast nichts mehr zu kümmern. Denn durch den Verschluss des Glases entsteht im Glas ein eigenes kleines Ökosystem, das sich fast von allein versorgt.

Worum muss ich mich kümmern?

Nach dem Anlegen solltest du dein Glas die nächsten 1-2 Wochen etwas genauer beobachten. Zum einen solltest du sicherstellen, dass sich die richtige Menge Wasser im Glas befindet. Außerdem solltest du deine Pflanzen beobachten. Falls diese zu Beginn mal ein Blatt verlieren, da die Pflanzen sich noch nicht an die neue Umgebung gewöhnt haben, nimm diese aus dem Glas. Mit der Zeit bildet sich im Glas ein Mikrosystem, das dafür sorgt, dass abgestorbene Pflanzenreste abgebaut werden. Bis sich dieses Mikrosystem gebildet hat, kann es etwas dauern, so lange musst du dem kleinen Ökosystem etwas helfen.

So viel Wasser muss ins Glas:

  • Der Boden sollte komplett feucht sein (Steine sind dunkler als im trockenen Zustand).
  • Es sollte aber kein Wasser im Glas stehen!
  • Ein leichter Feuchtigkeitsfilm ist nach 1-2 Tagen am Glas zu sehen. Morgens stärker. Abends schwächer bzw. es kann auch komplett abgetrocknet sein.

Was ist sonst wichtig?

Der richtige Standort. Dein Glas sollte einen hellen Platz, ohne direkte Sonne erhalten. Eine gleichbleibende Umgebungstemperatur ist ebenfalls von Vorteil. Im Winter solltest du das Glas nicht direkt über der Heizung platzieren.

Wo erhalte ich mehr Informationen?

Jedem Set legen wir unser über 30-seitiges Info-Heft bei, hier ist alles Wissenswerte enthalten. Außerdem haben wir auf unserer FAQ-Seite die häufigsten Kundenfragen zusammengetragen.

Das ist enthalten

In unseren Sets ist alles enthalten, was du zum Anlegen deines Flaschengartens benötigst.

Ein Glas, Pflanzen inkl. Moos sowie alle Bestandteile für den Boden. Das Besondere, der Boden besteht in unseren Flaschengärten aus Gesteinsmaterialien. Durch den Verzicht von Erde wird Staunässe vermieden und die Pflanzen wachsen in einer nährstoffärmeren Umgebung. Dadurch wachsen die Pflanzen etwas langsamer und haben mehr Platz im Glas. Aber keine Sorge, den Pflanzen gehts trotzdem ausgezeichnet in Ihrem neuen Zuhause. Eine Umgebung, die der tropischen Heimat so nahe kommst, kannst du den Pflanzen sonst nur sehr schwer bieten. 

Flaschengarten anlegen, so gehts!

1. Fülle das Glas mit ca. der Hälfte des im Set befindlichen Lavasteins, sodass der Glasboden mit einer fingerbreiten Schicht Lavastein bedeckt ist. Der Rand kann auch schon etwas höher geschichtet sein. Ein leerer Pflanzentopf ist übrigens eine gute Schaufel.

 

2. Befreie die Pflanzen von der Erde. Etwas Erde kann an den Wurzeln bleiben, diese musst du nicht auswaschen. Positioniere die Pflanzen im Glas und umhülle die Pflanzen mit dem restlichen Lavastein. Die Fittonia aus diesem Set pflanzen wir später mittels Stecklinge ins Glas.

 

3. Moos in kleine Stücke zerteilen, von unten etwas kürzen, ggf. etwas wässern und ins Glas setzten.

4. Fittonien-Stecklinge schneiden. Immer direkt unter einem Blattpaar. Danach die untersten zwei Blätter entfernen. An den 3 Schnittstellen bilden sich dann im Flaschengarten Wurzeln. Die Stecklinge zwischen die feuchten Moospolster stecken.

5. Kieselsteine als weiters Highlight ins Glas setzten.

 

6. Flaschengarten gießen und verschließen. Der Boden sollte das komplett feucht sein, aber kein Wasser im Glas stehen. Die nächsten Tage das Glas weiter beobachten. Es sollte sich morgens ein leichter Feuchtigkeitsfilm an der Glaswand bilden, der zum Abend abnimmt. Bildet sich kein Wasser am Glas, einfach etwas Wasser nachgeben und weiter beobachten. Bildet sich sehr viele Wasser im Glas, das über den Tag gar nicht abnimmt, hast du zu viel Wasser im Glas. Öffne das Glas gelegentlich für ein paar Stunden, damit Wasserdampf entweichen kann und beobachte das Glas die nächsten Tage.

 

Das Set gefällt dir nicht? Vielleicht ist hier etwas für dich dabei: